Artikel für Ruhner Landbote 09.2018

Muchower beleben mit vielen Ideen das Dorfleben

Wer glaubt, Muchow sei nur ein Dorf von vielen in Mecklenburg, irrt gewaltig. Im Gegensatz zu anderen Dorfgemeinden kommt es den Muchowern und ihrem engagierten Bürgermeister, Karten Grimm, gar nicht in den Sinn, zu schrumpfen oder Struktur und Einwohnern zu verlieren. Eingebettet in die weiten Felder und Wälder zwischen Neustadt-Glewe und Grabow setzen Jung und Alt alles daran, Ihren Lebensmittelpunkt aktiv mitzugestalten. Dabei gelingt es Ur-Muchowern und neu hinzugezogenen Bewohnern, frische Ideen und geliebte Traditionen gewinnbringend miteinander zu verknüpfen.

Müggen Hand in Hand mit Zukunftswerkstatt, Feuerwehr, Initiative Muchower Kinder & Kirchengemeinde

So belebt der Heimatverein “De Muchower Müggen” das Dorfleben mit vielen Aktionen und Veranstaltungen. Diana Pahl, Mitinitiatorin der Muchower Zukunftswerkstatt bringt es gegenüber der SVZ auf den Punkt: „Die Lebensqualität, die wir jetzt haben, verdanken wir den Vereinen und Verbänden, dem Heimatverein Muchower Müggen, der Feuerwehr, der Kirchengemeinde, dem Skatclub, den Muchower Strickliesen. Traditionen werden gepflegt: Eier schnorren, Sauerkraut stampfen und die Erntefeste sind da zu nennen.“*

Neues Leben in altem Pfarrhaus

In unserem schönen alten Pfarrhaus haben nicht nur Gemeindepädagogin Frau Maria Lins-Höhl und Ihr Mann, sondern auch  viele – von den Menschen der Kirchengemeinde zusammen getragenen Bücher-  ein neues Zuhause gefunden. Unsere Bibliothek steht allen Leseratten aus den umliegenden Orten zur Verfügung.

Wo Bronzezeit auf moderne digitale Medien triff…

da wartet ein Projekt darauf, aus den Regalen geholt und per moderner Medien unsere tiefen jahrtausendealten Wurzeln verständlich und erlebbar zu machen.

Über Jahre hinweg hat der Muchower Regionalhistoriker Lothar Kluck weit über die Grenzen der Gemeinde hinweg geholfen, die oft noch unentdeckte Geschichte Mecklenburgs zu erforschen, zu erfassen und zu übersetzen. Ohne ihn hätten wir wohl vergessen, dass wir bei einem unserer Spaziergänge oder Fahrradtouren auf über 10.000 Jahren Geschichte wandeln – vom Urnenfeld aus der vorrömischen Eisenzeit über den Burgwall der slawischen Siedler bis hin zu den Spuren unserer Großeltern.

Wo Bronzezeit auf moderne digitale Medien triff…

da wartet ein Projekt darauf, aus den Regalen geholt und per moderner Medien unsere tiefen jahrtausendealten Wurzeln verständlich und erlebbar zu machen.

Über Jahre hinweg hat der Muchower Regionalhistoriker Lothar Kluck weit über die Grenzen der Gemeinde hinweg geholfen, die oft noch unentdeckte Geschichte Mecklenburgs zu erforschen, zu erfassen und zu übersetzen. Ohne ihn hätten wir wohl vergessen, dass wir bei einem unserer Spaziergänge oder Fahrradtouren auf über 10.000 Jahren Geschichte wandeln – vom Urnenfeld aus der vorrömischen Eisenzeit über den Burgwall der slawischen Siedler bis hin zu den Spuren unserer Großeltern.

Muchow kennt nur ein Richtung: Gemeinsam Richtung Zukunft!

Und eben genauso achtsam möchten wir auch die Zukunft unseres Heimatdorfes gestalten: Mit dem Wissen um unsere historischen Wurzeln, dem Erhalt des Lebensraumes für die vielen unter Naturschutz stehenden Tiere und vor allem für unsere Familien und unseren jungen Muchower. Oder wie es Nicole Becker formuliert: „Wir wollen weiterhin als Bürger in unserem Dorf durch gemeinschaftliche Aktivitäten Lebensqualität erhalten, Traditionen wahren und neue Zukunftsperspektiven schaffen“.* Und das sind keine leeren Worte! Dank diverser Fördergelder konnten die Muchower Kids ihren Jugendclub neu gestalten und planen mit dem nächsten Fördergeld die Anschaffung einer Hüpfburg für unsere Veranstaltungen. Ein weiteres spannendes Projekt für unseren naturbegeisterten Nachwuchs ist schon in Arbeit und soll Anfang August 2019 starten.

In naher Zukunft – mit der Schaltung einer leistungsstarken Internetleitung – wird Muchow einen weiteren wichtigen Schritt gehen. Im Gespräch sind Digital-Workshops für Kinder, Jugendliche, aber auch Erwachsene, sowie die digitale Archivierung der historischen Dokumente.

Bis dahin warten aber noch viele Aktivitäten und Veranstaltungen auf uns, wie das bevorstehende Volleyballspiel “Jung gegen Alt”, das Drachenfest und das Oktoberfeuer mit einem Fackelumzug.

*Quelle: https://www.svz.de/16224151 ©2018

**Quelle:Kunst- und Kulturdenkmäler des Großherzogtums Mecklenburg-Schwerin (F. Schlie, 1901)

Zum Ruhner Landboten
By |2018-10-26T10:18:09+01:00Oktober 20th, 2018|

Leave A Comment